Dao Yuan Schule für Qigong, Fan Teng Gong Dokumentation

DAO YUAN - SCHULE FÜR QIGONG

Dokumentation zum Fan Teng Gong

 

Impressum

 

Punkte, die man beim Üben beachten sollte

(Quelle: Skript von Meister Lu Xuezhi aus Qin Huang Dao, V.R. China, Oktober 1992)

Fan Teng Gong: Punkte, die man beim Üben beachten sollte

Lesern dieser Seite wird nahegelegt, die Erläuterungen zum Üben und Lehren des Fan Teng Gong auf der hier verlinkten Seite zu beherzigen. Sie geben Antworten auf die Frage, wie man Fan Teng Gong üben sollte, um gute Ergebnisse zu erreichen und wurden Edith Guba aus aktuellem Anlass per Telefon von Meister Guo Bingsen übermittelt.

Übersetzung:

1.) Kranke und schwache Personen sollen vor dem Üben Nahrung mit hohem Nährwert zu sich nehmen, z.B. Milch, Malzmilchextrakt, Weizenkeimlinge. Nach dem Üben soll man sich mit einem trockenen Tuch den Schweiß abreiben.

2.) Für Krebskranke, die noch nicht geheilt sind, sind Nahrungsmittel, die nach Fisch riechen, verboten, z.B. Fisch, Krabben etc.

3.) Allen, die diese Übungen praktizieren, ist Geschlechtsverkehr in den ersten drei Monaten des Übens verboten; vor allem Krebskranke und Menschen mit anderen schweren Erkrankungen sollten auch nach diesen drei Monaten darauf achten, ihr Sexualleben zu kontrollieren.

4.) Nach dem Üben soll man kein kaltes Wasser trinken und aufpassen, dass man sich nicht erkältet. Der Körper von Kranken ist schwach, das Übungsergebnis könnte beeinträchtigt werden. Nach einer Hauptmahlzeit soll man 40 Minuten warten, bevor man übt.

5.) Man soll das Üben gut mit anderen Maßnahmen einer gesunden Lebensführung verbinden. Die Übungszeiten kann man langsam um je 5 bis 10 Minuten verlängern. Nach dem 10. Tag kann man 30 bis 40 Minuten üben.

6.) Man muss ernsthaft und regelmäßig üben - nicht drei Tage fischen und zwei Tage das Netz trocknen - damit die Wirkung der Krankheitsbekämpfung nicht beeinflusst wird. Während des Übens können die Hände anfangen zu kribbeln, sie können kalt oder heiß werden und manchmal schwellen sie an. Manchmal wird man auch Schmerzen im Körper, an inneren Organen bekommen. Das sind gute Zeichen dafür, dass Qi den Krankheitsherd angegriffen hat. Die Familie soll dem Kranken Mut machen, damit er möglichst schnell wieder gesund wird und von der Linie des Todes weg kommt.

7.) Personen, die schon andere Qigongformen praktizieren, können auch Fan Teng Gong üben; aber man muss einen zeitlichen Abstand einhalten.

8.) Am Anfang übt man jede Übung 10 Tage lang, wenn man alle 10 Hauptübungen gelernt hat, kann man die 10 Übungen zusammen üben. Die Übungszeiten werden dann verkürzt, für alle 10 Übungen braucht man dann ca 40  bis 60 Minuten.

9.) Alle Kranken müssen systematisch üben, um eine gute Basis zu legen. Später kann man, entprechend dem körperlichen Befinden und dem Krankheitszustand, hierzu korrespondierende Übungen auswählen.

10.) Wenn Frauen ihre Tage haben, können sie dementsprechend üben. Sie sollten auf die Zeit achten und nicht zu lange üben.

11.) Schwangere Frauen können bis zum vierten Monat ebenfalls üben.

12.) Personen mit Bewegungseinschränkungen können die Übungen in der Vorstellung praktizieren.

13.) Wenn Gesunde und Kranke zusammen Fan Teng Gong üben, so hat das keine negativen Auswirkungen.

14.) Geistig Kranke können dann üben, wenn sie sich in einer stabilen Verfassung befinden.

Anmerkungen der Dao Yuan-Schule:

zu 1.) Vor dem Üben sollte man nicht sehr viel essen, nichts was die Verdauung stark belastet.

zu 3.) Die Anweisung, in den ersten drei Monaten des Übens auf Geschlechtsverkehr zu verzichten, findet sich in vielen Formen des traditionellen Qigong. Sie stammt aus einer Zeit, als die Meister sich ihre Schüler persönlich aussuchten und diese dementsprechend schnell im Qigong voran bringen wollten. Diese Anweisung soll die Entwicklung einer guten Basis im Qigong ermöglichen. In China hat man sich hieran auch gehalten. Heute, hier im Westen, können sich die Schüler für Kurse anmelden, vielleicht üben sie manchmal weniger intensiv, als Personen, die sich 'auserwählt' fühlen. Wann sie in den nächsten Kurs kommen, um auf die Basis aufzubauen, ist ihnen überlassen. So spielen auch andere Faktoren für den Fortschritt im Qigong eine Rolle und sexuelle Enthaltsamkeit wird in diesem Zusammenhang weniger wichtig. Diese ist unter modernen Lebensumständen oft schwer einzuhalten. Die Fortschritte zur Errichtung einer guten Basis ziehen sich in der Folge etwas länger hin. Personen, die unter schweren Erkrankungen leiden, sind jedoch besonders geschwächt. Zumindest diese sollten den Hinweis beherzigen.

zu 4.) Zur Zeit der Entstehung des Fan Teng Gong, selbst zu der Zeit, als Lu Xuezhi in der Öffentlichkeit unterrichtete, war es in China nicht üblich, jeden Tag zu duschen. Im Westen ist dies jedoch üblich. Daraus ergibt sich eine weitere Anweisung: nach dem Üben nicht sofort duschen.

zu 5.) In etwa 10 Tagen kann man es schaffen, durch eigenes Üben auf 30-40 Minuten zu kommen. An der Dao Yuan-Schule legen wir Wert darauf, dass unsere Schüler nicht nur Techniken lernen, sondern auch die Fähigkeit zu gutem eigenem Üben entwickeln. Darum unterstützen wir die Schüler derart, dass sie bereits im ersten Kurswochenende die 40 Minuten regulärer Übungszeit erreichen. Dann ist die Erfahrung, dass das überhaupt möglich ist, schon einmal da. Nach dem ersten Wochenende können die Schüler dann zu Hause auf der im Kurs erreichten Basis weiter üben.

zu 7.) Zum genauen zeitlichen Abstand zwischen dem Fan Teng Gong und anderen Qigongformen sagt Lu Xuezhi nichts. Die Dao Yuan-Schule empfiehlt, wenn man sich nicht sicher ist, einen Abstand von vier Stunden einzuhalten.

zu 8.) Diese Anweisung stimmt in dieser schriftlichen Aufzeichnung nicht mit dem überein, was Lu Xuezhi im praktischen Unterricht weiter gegeben hat. Dort lehrte er, nach der Praxis der einzelnen Übungen fasse man alle 14 Übungen auf spezifische Weise zusammen.

Hinzuzufügen sind folgenden Regeln:

- Personen mit Herzschrittmacher dürfen kein Fan Teng Gong üben.

- Bei Gewitter nicht üben, bzw. das Üben abbrechen.

- Kein Fan Teng Gong unter dem Einfluss bewusstseinsverändernder Drogen!

Viele Hintergrundinfos, Erfahrungsberichte und mehr zum Thema Fan Teng Gong finden Sie auch auf der Seite: Dao Yuan Fan Teng Gong - Traditionelles Qigong für die heutige Zeit.

Nach traditioneller Auffassung gilt für alle Übungen des Fan Teng Gong: sie sollten nicht im Selbststudium erlernt werden. Jedes Qigong folgt anderen Regeln. Selbst wenn man schon sehr gut Klavier spielen kann, ist es besser, einen Lehrer zu nehmen, wenn man auch noch Geige lernen möchte. Im Qigong verhält es sich nach Ansicht der Dao Yuan-Schule nicht anders. Diese Seiten dienen ausschließlich informativen Zwecken.

Die Dao Yuan-Schule für Qigong erteilt die Unterrichtserlaubnis für Fan Teng Gong nach der erfolgreichen Teilnahme an einer Prüfung. Zu dieser kann man sich anmelden, nachdem man das Nei Jing Gong2 vollständig praktiziert hat und weitere Vorraussetzungen vorliegen. Mit ihrem umfangreichen Lehrprogramm möchte die Dao Yuan-Schule es ihren Schülern ermöglichen, traditionelles Qigong in vielen seiner Aspekte kennen zu lernen, darin Erfahrungen zu machen und es - entsprechend dem persönlichen Interesse - produktiv in Leben und Beruf zu integrieren.

Meister Lu Xuezhi ist ein ehemaliger Militärangehöriger aus Qin Huang Dao, V.R.China, der heute nicht mehr in der Öffentlichkeit unterrichtet. Er war in China bekannt geworden, nachdem er mit dem Fan Teng Gong einen General von Krebs geheilt hatte. Sein Meister hatte 'zum Wohle der leidenden Menschheit' die bisherige Geheimhaltung des Fan Teng Gong aufgehoben. Lu Xuezhi hatte im März 1987 zunächst in kleineren Kreisen mit dem Unterricht dieses Qigong begonnen. Meister Guo Bingen hat es in den 90-er Jahren bei Lu Xuezhi gelernt und von diesem eine Unterrichtsberechtigung erhalten.

Dao Yuan Schule für Qigong, Edith Guba, Herrenstr. 8, 37444 St. Andreasberg, www.qigong-daoyuan.net; info(at)qigong-daoyuan.net; Mobil x174 9676598; Fax:0049-3212-3269826